Klimaplan übergeben: Hochschulklimarat diskutiert mit Rektorin

21.11.2023 von Wenke Dargel in Campus
Welche Maßnahmen sind nötig, damit die Uni bis 2030 klimaneutral sein kann? Erste Vorschläge dafür enthält der Klimaplan, der Rektorin Prof. Dr. Claudia Becker am Montagabend von einem Mitglied des Hochschulklimarats übergeben wurde. In der anschließenden Fishbowl-Diskussion kamen verschiedene Akteure mit ihr darüber ins Gespräch.
Mitglieder des Hochschulklimarats mit Rektorin Claudia Becker (3.von links) nach der Übergabe des Klimaplans
Mitglieder des Hochschulklimarats mit Rektorin Claudia Becker (3.von links) nach der Übergabe des Klimaplans (Foto: Maike Glöckner)

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Florian Döhle, Projektkoordinator im Nachhaltigkeitsbüro der MLU, den Klimaplan vor, der Vorschläge zur Reduzierung von Treibhausgas-Emissionen enthält. Erarbeitet wurde er von 36 Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Hochschulklimarats im Rahmen von KlimaPlanReal, einem Verbundprojekt von fünf Hochschulen in Sachsen-Anhalt.

Die Rektorin dankte den Mitgliedern des Hochschulklimarats für ihr großes Engagement. Es müssten sich weiterhin viele Universitätsmitglieder beteiligen, damit der „Klimaplan nun zu unserem Plan wird“. Darüber hinaus müssten Verbünde und Kooperationen genutzt werden, um Klimaziele zu erreichen. Die Hochschulen etwa müssten gemeinsam auf politische Akteure zugehen, nicht einzeln, so die Rektorin. 
   
Es folgte die Diskussion mit der Rektorin, an der auch David Naumann, Mitglied des Hochschulklimarats, Fiona Hruschka von den Students for Future und Miene-Marie Gastinger, Koordinatorin im Projekt KlimaPlanReal, teilnahmen. Moderiert wurde die Fishbowl-Diskussion von Umweltpsychologin Prof. Dr. Gundula Hübner. Das Besondere an dem Format: Auch Personen aus dem Publikum konnten direkt mitdiskutieren, indem sie auf den beiden freien Stühlen im Podium Platz nahmen.

Einig waren sich die Teilnehmenden, dass es eine große Herausforderung sei, Klimaneutralität an der Universität zu erreichen, und es hierfür den im KlimaPlanReal begonnenen Austausch zwischen allen Mitgliedergruppen der MLU weiter brauche. Einmütigkeit herrschte auch darüber, dass man nun „ins Handeln“ kommen und die vielen kleinen Maßnahmen sichtbar machen müsse. Kritisiert jedoch wurde aus dem Publikum die Tatsache, dass die Stelle des Koordinators im Nachhaltigkeitsbüro und das Amt des Rektoratsbeauftragten für Nachhaltigkeit seit wenigen Tagen vakant seien. Rektorin Becker betonte ihre Wertschätzung für die geleistete Arbeit beider. Nun müsse es weitergehen, das sei dem Rektorat bewusst.

Link zum Klimaplan: https://wcms.itz.uni-halle.de/download.php?down=66457&elem=3516247

 

Kategorien

Campus

Kommentar schreiben

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden