Eine Postkarte des Künstlers
© Universitätsarchiv/Conrad Felixmüller
25.11.2020 in Varia

Universitätsarchiv erhält Holzschnitte und Dokumente von Conrad Felixmüller

Das Universitätsarchiv hat private Korrespondenzen und Holzschnitte des Malers Conrad Felixmüller (1897–1977) übernommen. Felixmüller ist ein bedeutender Vertreter des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit, seine Bilder wurden bereits zu Lebzeiten weltweit ausgestellt. Von 1949 bis 1962 war er als Professor an der Pädagogischen Fakultät der MLU für den Kunst- und Zeichenunterricht zuständig. Artikel lesen

Archivleiter Dirk Schaal und Historiker Klaus Krüger vor einem der neu übernommenen Brass Rubbings von Reinhard Lamp (von links)
© Markus Scholz
18.09.2020 in Varia

Besondere Schenkung: Archiv erhält weitere Abriebe

Die Universität Halle verfügt über die größte Sammlung von Wachsabrieben von Grabplatten auf dem europäischen Festland. Heute ist sie noch einmal gewachsen: Der Hamburger Philologe Reinhard Lamp hat dem Universitätsarchiv mit 50 Abrieben den letzten Teil seiner umfangreichen Privatsammlung übergeben. Den größten Teil hatte Lamp der Universität bereits vor zwei Jahren geschenkt, damals wurde zudem die Sammlung des Londoner Stadtplaners Kevin Herring übernommen. Artikel lesen

Säurefraß und mechanische Beanspruchung setzen alten Akten im Archiv zu.
© Friederike Stecklum
25.09.2018 in Varia

Rettung für alte Senatsunterlagen

Es sind 32 dicke Akten, die für die Universität von besonderer Bedeutung sind: Sie enthalten die Senatsprotokolle aus den Jahren 1806 bis 1948. Der Zustand der im Uni-Archiv gelagerten Dokumente ist allerdings desolat. Nun ist dank finanzieller Hilfe der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) die Rettung angelaufen. Die Senatsunterlagen werden in Leipzig restauriert und anschließend digitalisiert. Artikel lesen

Spannende Einblicke: Prof. Dr. Wolfgang Ruf, Musikbibliothekar Götz Traxdorf und der Leiter des Uniarchivs Dr. Michael Ruprecht (v. li.) beim Sichten von Zeitungsartikeln, die Max Schneider gesammelt hat.
© Maike Glöckner
31.05.2018 in Varia

Im Takt der Wissenschaft

Ob in der Forschung oder am Dirigentenpult: Aus dem Leben des Musikwissenschaftlers Prof. Dr. Max Schneider sind Noten, Klänge und Instrumente nicht wegzudenken. Mehrere Jahrzehnte lehrte er an der Universität Halle und leitete das Institut für Musikwissenschaft. Anerkannt war er außerdem für sein Amt als erster Präsident der Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft. Sein Nachlass bereichert nun den Fundus des Universitätsarchivs. Artikel lesen

© Friederike Stecklum
28.02.2018 in Varia

Demokratie und Bürgerrechte: Uni-Archiv lädt zum Tag der Archive ein

Der bundesweite Tag der Archive widmet sich in diesem Jahr dem Thema „Demokratie und Bürgerrechte“. Auch die Archive der Stadt Halle tragen am Samstag, 3. März, mit eindrucksvollen Exponaten, spannenden Vorträgen und Führungen dazu bei. Gemeinsam präsentieren sie ihre Archivalien an einem zentralen Ort: Dem Universitätsarchiv der Uni Halle, das in seine im Sommer 2017 neu eröffneten Räumlichkeiten einlädt. Artikel lesen

Eva und Helge Haun übergaben dem Leiter des Uniarchivs Dr. Michael Ruprecht (Mitte) unter anderem eine Mappe mit Briefen an und von Gottfried Bernhardy.
© Markus Scholz
30.08.2017 in Varia

Einblicke in das Privatleben eines Professors

Einer spät entdeckten und unvermuteten Verwandtschaft verdankt das Universitätsarchiv der Uni Halle einen interessanten Neuzugang: Briefe, Reiseberichte und private Dokumente aus dem Nachlass des halleschen Philologen und ehemaligen Rektors Prof. Dr. Gottfried Bernhardy bereichern seit Kurzem den Fundus der Einrichtung. Artikel lesen

Udo Sträter, Michael Ruprecht und Holger Stahlknecht betrachten das Horoskop, mit dem der Gründungstag der Universität Wittenberg errechnet wurde.
© Markus Scholz
20.06.2017 in Campus

Gedächtnis der Universität: Archiv am neuen Standort wiedereröffnet

Staubig, dunkel und verwinkelt? Im 250. Jahr des Bestehens des Archivs der Universität präsentiert sich das Gedächtnis der Hochschule modern und nutzerfreundlich an einem neuen Ort mitten in der Innenstadt von Halle. Zur offiziellen Eröffnung, die gestern im Rahmen der Festwoche zur 200. Wiederkehr der Vereinigung der Universitäten Halle und Wittenberg stattfand, war auch der zuständige Mann im Kabinett – Innenminister Holger Stahlknecht – zu Gast. Artikel lesen

Der Umzug des Universitätsarchivs von der Pfännerhöhe in die Dachritzstraße erfordert viel Planung und Manneskraft.
© Maike Glöckner
18.05.2017 in Varia

Neues Archiv für alte Uni-Schätze

Konstant 18 Grad und 55 Prozent Luftfeuchtigkeit – in den Räumen des neuen Universitätsarchivs in der Dachritzstraße ist es auch an warmen Tagen angenehm. Seit knapp zwei Wochen ist der Umzug in vollem Gang. Zehn Personen und zwei Lkw bringen die wertvollen Bestände aus der Pfännerhöhe an ihren neuen Bestimmungsort. Neu eröffnet wird das Archiv – übrigens im 250. Jahr seines Bestehens – in der Festwoche zum Uni-Jubiläum am 19. Juni. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden